TechBlogSD - Alles für WordPress und WEB-Entwicklung
WEB- und WordPress-Anleitungen, Neuigkeiten, Rezensionen zu Themes und Plugins

So bereinigen Sie eine Virusinfektion auf einem Windows-PC?

5

Computervirus bezieht sich auf einen bösartigen Code, der entwickelt wurde, um ein Computergerät als Wirt und Brutstätte für die Infektion anderer Geräte zu machen. Es funktioniert wie eine biologische Virusinfektion, die eine Vielzahl von Problemen verursacht. Windows ist das beliebteste Desktop-Betriebssystem und laut statista-Bericht verwenden mehr als 75 % der Menschen einen Windows-basierten PC. Die Popularität bringt viele Probleme mit sich, dass Hacker Malware und Viren entwickeln, um Daten ohne Bedenken des Benutzers zu stehlen.

Microsoft bietet einen integrierten Windows-Sicherheits-Antivirus unter Windows 10 an, um Ihren PC zu schützen. Dies reicht jedoch nicht aus, um Ihren PC in einem fehlerfreien Zustand zu halten. Wenn Sie verdächtige Aktivitäten auf Ihrem Computer bemerken, müssen Sie zunächst den PC sofort bereinigen, um Datenverlust zu vermeiden. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Methoden eine Virusinfektion auf einem Windows 10-PC bereinigen können.

Vorbeugung ist besser als Heilung

Obwohl Windows 10 beim Schutz von Viren nicht so stark ist wie macOS, liegt die Hauptursache für eine Virusinfektion in Ihren eigenen Surfaktivitäten. Vermeiden Sie Folgendes, um Ihren PC vor der Virusinfektion zu schützen.

  • Klicken Sie niemals auf verdächtige Links in E-Mails. Sie können jederzeit mit der Maus über den Link fahren und den echten Link in der Statusleiste sehen. Meistens ist der zugrunde liegende Link anders, während der Text in der E-Mail gut aussieht.
  • Durchsuchen Sie keine unsicheren, pornografischen und illegalen Websites. Verwenden Sie die Option zum sicheren Surfen in Google Chrome, um gefährliche Websites zu stoppen.
  • Vermeiden Sie das Herunterladen und Installieren von Anwendungen von unbekannten Entwicklern.

Wie erkennt man die Infektion?

Leider ist es nicht einfach zu erkennen, ob Ihr Computer kompromittiert ist oder nicht. Oft funktioniert Ihr Computer einwandfrei, aber im Inneren tickt eine Zeitbombe. Es kann noch schlimmer werden, wenn mehrere Arten von Viren Ihren Computer infizieren. Häufige Symptome können die folgenden sein:

  • Geänderte Browser-Startseite
  • Langsame Webbrowser
  • Unangemessen langsamer Computer
  • Auf dem Desktop erscheinen neue Icons
  • Auf einige Windows-Funktionen kann nicht zugegriffen werden

So bereinigen Sie eine Virusinfektion auf einem Windows-PC?

Probieren Sie Folgendes aus, wenn Sie vermuten, dass Ihr Computer mit einem Virus infiziert ist.

1 Viren finden und löschen

Das normale Antivirenprogramm auf Ihrem Computer funktioniert nach der Infektion möglicherweise nicht mehr. Daher ist es nicht möglich, den PC mit dem Antivirenprogramm zu bereinigen, da die Malware das Antivirenprogramm zum Scannen stoppen kann. Auch wenn Sie wissen, dass auf Ihrem Computer ein Malware-Prozess ausgeführt wird, können Sie den Prozess möglicherweise nicht beenden. Die Lösung besteht darin, Programme wie RKill zu verwenden, um die bekannten schädlichen Prozesse zu beenden und dann die infizierten Dateien zu löschen.

1.1. Beenden eines verdächtigen Programms

RKill ist ein spezialisiertes Programm, das Ihnen helfen kann, potenziell bösartige Prozesse zu beenden. Dieses Dienstprogramm schließt nur den Prozess, ohne eine Datei zu löschen.

  • Laden Sie das Dienstprogramm RKill herunter, installieren und öffnen Sie es.
  • Es scannt Ihren Computer und sucht nach potenziell bösartigen Prozessen.
  • Warten Sie, bis RKill die Beendigung schädlicher Prozesse abgeschlossen und eine Protokolldatei erstellt hat.
  • Überprüfen Sie das Protokoll und finden Sie alle verdächtigen Prozesse, die ohne Ihr Wissen ausgeführt werden. Dies sind die ersten Hinweise auf das Vorhandensein von Viren auf Ihrem Computer.

Nach der Verwendung von RKill besteht der nächste Schritt darin, Ihren Computer zu scannen und das identifizierte Programm zu bereinigen.

1.2. Löschen mit der Windows-Sicherheits-App

Stellen Sie sicher, dass Sie den PC nicht neu starten, nachdem RKill die Prozesse beendet hat. Sie können die infizierten Dateien mit der Standard-Windows-Sicherheits-App oder mit einer beliebigen Drittanbietersoftware löschen.

  • Starten Sie die Windows-Sicherheits-App, die früher als Windows Defender Security Center bekannt war.
  • Gehen Sie zum Abschnitt "Viren- und Bedrohungsschutz" und wählen Sie die Option "Vollständiger Scan".
  • Jetzt scannt die Windows-Sicherheits-App Ihren Computer und löscht die identifizierten Bedrohungen.

Nach Abschluss des Löschens der von RKill identifizierten Dateien können Sie „Windows Defender Offline Scan” auswählen. Trennen Sie Ihren Computer von der Internetverbindung oder schalten Sie Ihren WLAN-Router aus. Starten Sie nun den Computer im abgesicherten Modus neu und Windows Defender führt einen Scan und eine Löschung von Viren auf Ihrem Computer durch.

Sie können auch andere Tools von Drittanbietern wie Malwarebytes verwenden. Die kostenlose Version hilft dabei, die infizierten Dateien auf Ihrem Computer unter Quarantäne zu stellen. Wenn Sie zufrieden sind, kaufen Sie die Premium-Version, um Ihren Computer zu schützen.

2 Verwenden der Eingabeaufforderung zum Löschen von Viren

Sie können auch den integrierten CMD-Befehl in Windows verwenden, um Viren zu entfernen. Die Eingabeaufforderung ermöglicht es Ihnen, Ihren Computer in einer textbasierten Oberfläche zu erkunden, die dem alten DOS ähnelt. Beachten Sie jedoch, dass CMD eine leistungsstarke Funktion ist und jede Datei direkt löschen kann. Wenn Sie eine kritische Windows-Datei entfernen, ist Ihr Computer unbrauchbar und muss möglicherweise neu installiert werden.

Stellen Sie dabei sicher, dass Sie den Namen und den Speicherort der verdächtigen Dateien, die Sie löschen möchten, bereits kennen. Sie können die infizierten Dateien entweder mit Ihrem Antivirenprogramm oder mit einem Programm wie RKill erhalten, wie oben beschrieben.

  • Starten Sie den Computer neu und wählen Sie den abgesicherten Modus.
  • Geben Sie CMD in das Suchfeld ein und gehen Sie beim Öffnen der Konsole zum gewünschten Laufwerk.
  • Geben Sie einfach "del filename" ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Datei zu löschen.

3 Verwenden Sie ein externes bootfähiges Laufwerk, um die Kontrolle zurückzuerlangen

Einige Trojaner sind leistungsstark und verlangsamen den gesamten Computer. In anderen Fällen kann Ihr Windows-Betriebssystem das Laden überhaupt verweigern. In diesen Szenarien können Sie sich nicht an Ihrem PC anmelden. Die Lösung besteht darin, den PC mit einem externen bootfähigen USB-Laufwerk zu booten und zu versuchen, zu bereinigen.

  • Dazu benötigen Sie einen anderen funktionierenden und fehlerfreien Computer, um die Norton Bootable Recovery-Datei herunterzuladen.
  • Die Datei sollte NBRT.iso heißen und Sie können damit eine neue CD oder DVD brennen.
  • Wenn Sie stattdessen ein USB-Flash-Laufwerk verwenden möchten, laden Sie das Rufus-Tool herunter, damit Sie die .iso-Datei auf das Flash-Laufwerk brennen können. Beachten Sie, dass dadurch der Inhalt Ihres USB-Flash-Laufwerks gelöscht wird. Stellen Sie also sicher, dass sich keine wichtigen Dateien darin befinden.
  • Rufus öffnen, ISO-Image unter „Format Options” auswählen, die Datei NBRT.iso auswählen und auf „Start” klicken.
  • Jetzt haben Sie einen bootfähigen USB-Stick mit der Norton Bootable Recovery-Datei.
  • Schalten Sie den infizierten PC ein und gehen Sie zum BIOS-Menü.
  • Ändern Sie die Startreihenfolge, um Ihren PC mit einem USB-Flash-Laufwerk zu starten.
  • Schließen Sie das Flash-Laufwerk an und starten Sie den PC neu.
  • Bei Erfolg wird eine Willkommensseite angezeigt und NBRT führt einen Scan durch.
  • Wenn der Scan abgeschlossen ist, wird Ihnen eine Liste der identifizierten Bedrohungen angezeigt, aus der Sie die Bedrohungen auswählen und löschen können.
  • Wenn Sie etwas reparieren, stellen Sie sicher, dass es sich um eine echte Bedrohung handelt, da Sie Ihre Aktionen nicht rückgängig machen können.
  • Wenn Sie mit den Ergebnissen zufrieden sind, starten Sie den PC neu, entfernen Sie das Flash-Laufwerk und prüfen Sie, ob Sie die Kontrolle über Ihren PC wiedererlangen können.
  • Wenn nicht, starten Sie das Flash-Laufwerk neu und wiederholen Sie den Scanvorgang.

4 Chrome-Bereinigungstool

Der Google Chrome-Browser bietet ein kostenloses Tool zum Bereinigen von Malware für Windows-PCs. Dieses Tool hilft beim Löschen der Schadsoftware, wenn sie den Betrieb des Chrome-Browsers beeinträchtigt.

  • Starten Sie den Chrome-Browser und drücken Sie "Alt + F", um das Einstellungsmenü zu öffnen, und wählen Sie die Option "Einstellungen".
  • Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf die Option "Erweitert".
  • Scrollen Sie erneut nach unten und wählen Sie die Option „Computer bereinigen” im Abschnitt „Zurücksetzen und bereinigen”.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen" neben der Option "Schädliche Software suchen und entfernen".
  • Chrome beginnt mit der Überprüfung Ihres Computers und säubert die schädlichen Dateien.

Denken Sie daran, dass dies keine vollständige Lösung zum Bereinigen infizierter Dateien ist. Es funktioniert jedoch effektiv, wenn die Malware das Verhalten des Browsers beeinflusst.

5 Nuke Ihre Festplatte

Wenn Sie die Viren trotz Ihrer Bemühungen nicht vollständig entfernen können, besteht die letzte Option darin, die nukleare Option zu wählen. Das heißt, Ihre Festplatte zu formatieren und alle Daten zu löschen. Manchmal können Sie das Laufwerk auf dem infizierten Computer formatieren. In bestimmten Fällen können Sie das Laufwerk jedoch nicht formatieren.

  • Entfernen Sie die Festplatte von Ihrem Computer und schließen Sie sie an einen anderen, fehlerfreien Computer an.
  • Stellen Sie sicher, dass der andere Computer mit einer starken Antivirenlösung gut geschützt ist.
  • Formatieren Sie die infizierte Festplatte vollständig neu, um alles sauber zu machen.
  • Setzen Sie die Festplatte wieder in Ihren Computer ein und installieren Sie das Windows-Betriebssystem und alle benötigten Programme neu.

Dies könnte die am wenigsten bequeme Methode zum Entfernen von Viren sein, bleibt aber dennoch die effektivste.

Einpacken

Die Bereinigung des mit Viren infizierten Computers ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Sie können jedoch eine der oben erläuterten Methoden befolgen, um die Malware und Viren zu entfernen. Bewahren Sie auch Ihre Surfgewohnheiten auf sichere Weise auf, um zu vermeiden, dass schädliche Dateien auf Ihren Computer gelangen.

Aufnahmequelle: www.webnots.com
Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen