TechBlogSD - Alles für WordPress und WEB-Entwicklung
WEB- und WordPress-Anleitungen, Neuigkeiten, Rezensionen zu Themes und Plugins

Wie richte ich das öffentliche Google-DNS ein?

1.638

Was ist DNS?

Jede Person, die das Internet nutzt, sollte grundlegende Kenntnisse darüber haben, wie die Verbindung von Ihrem Browser zum Webserver funktioniert, um die angeforderte URL abzurufen. Den Vorgang der Domainnamenauflösung haben wir in einem separaten Artikel erläutert. Die Zusammenfassung ist, dass die in einem Browser eingegebene Website-Adresse in eine IP-Adresse umgewandelt werden sollte, um die Informationen vom Server zu erhalten.

Es gibt viele Server im Web, die die numerischen IP-Adressen der Websites zwischenspeichern und liefern, wann immer es eine Anfrage gibt. Diese Server bilden ein Netzwerk namens Domain Name System (DNS), das im Grunde ein Telefonbuch des Internets ist.

Wie richte ich das öffentliche Google-DNS ein?

Hostprozess auflösen

Was ist das öffentliche Google-DNS?

Wie oben erläutert, spielt DNS eine wichtige Rolle für die Geschwindigkeit und Sicherheit des Internets. Ihr Browser erhält das Standard-DNS von Ihrem Internetdienstanbieter (ISP), um die IP-Adressen nachzuschlagen. Dies kann lange dauern, insbesondere wenn Ihr ISP die Websites oder Dienste blockiert. Außerdem gibt es Sicherheitsprobleme bei der Verwendung veralteter DNS-Server.

Google führte 2009 ein kostenloses globales öffentliches Domain Name System (DNS) ein, um die Qualität von Internetdiensten zu verbessern. Der DNS-Dienst von Google ist eine Alternative zum standardmäßigen DNS des Internetdienstanbieters (ISP), um Websites schneller und sicherer zu laden, ohne die Informationen zu filtern. Wenn Sie öffentliche DNS-Server von Google verwenden, verwenden alle auf Ihrem Computer ausgeführten Programme die öffentlichen DNS-Server von Google für die DNS-Suche, anstatt die Standardserver des ISP zu verwenden.

Öffentliche DNS-IP-Adressen von Google

Unten sind die DNS-Server von Google für IPv4 und IPv6:

IPv4:

  • Bevorzugter DNS-Server: 8.8.8.8
  • Alternativer DNS-Server: 8.8.4.4

IPv6:

Die IPv6-Adressen können je nach Gerät variieren, im Allgemeinen sind die IPv6-Adressen wie folgt:

  • 2001: 4860: 4860 :: 8888
  • 2001: 4860: 4860 :: 8844

Wenn das Gerät keine leeren Werte wie "::" akzeptiert, fügen Sie o wie unten hinzu:

  • 2001: 4860: 4860: 0: 0: 8888
  • 2001: 4860: 4860 :: 8844

Wenn Ihr Gerät „o” nicht akzeptiert, versuchen Sie es mit „oooo” wie unten:

  • 2001: 4860: 4860: 0000: 0000: 8888
  • 2001: 4860: 4860: 0000: 0000: 8844

Sie können die Server-IPs alternativ verwenden, aber nicht dieselbe Server-IP für Primär- und Sekundärserver verwenden. Stellen Sie sicher, dass die eingegebenen IP-Adressen auf Richtigkeit überprüft werden.

Wie richte ich Google Public DNS auf Ihrem Computer ein?

Befolgen Sie die folgenden Schritte, um Ihre DNS-Einstellungen in Windows 7/8/10-Betriebssystemen zu ändern. Klicken Sie hier, um die Anweisungen anzuzeigen für Windows XP und klicken Sie hier für macOS. Bevor Sie die DNS-Server ändern, notieren Sie sich Ihre vorhandenen Serverdetails, damit sie für das Zurücksetzen verwendet werden können.

  • Öffnen Sie „Netzwerk- und Freigabecenter” und navigieren Sie zu den „Eigenschaften” Ihrer aktuellen Netzwerkverbindung.
  • Wählen Sie „Internet Protocol Version 4 (TCP/IPv4)” im Reiter „Netzwerk” und klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften”. (Wählen Sie TCP/IPv6, wenn Sie Version 6 verwenden).

Wie richte ich das öffentliche Google-DNS ein?

Eigenschaften der Netzwerkverbindung

  • Wählen Sie das Optionsfeld „Folgende DNS-Serveradressen verwenden:” und geben Sie die Details wie in der Abbildung unten gezeigt ein.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "OK", schließen Sie alle Browserfenster und öffnen Sie sie erneut.

Wie richte ich das öffentliche Google-DNS ein?

Öffentliches DNS von Google einrichten

Klicken Sie hier, um eine detailliertere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Ändern von DNS-Servern in Windows 7/8/10 anzuzeigen. Wenn Sie mehrere Geräte im Heim- oder Büronetzwerk verwenden, können Sie das DNS auf Router-Ebene konfigurieren, anstatt dies auf jedem einzelnen Gerät zu tun. Dies wird dazu beitragen, das Laden der Site auf allen mit diesem Router verbundenen Geräten zu beschleunigen. Sie können auch das öffentliche DNS von Google auf Android- und iOS-Mobilgeräten einrichten, um das DNS des ISP zu umgehen.

Vorteile der Verwendung von Google Public DNS

Die IP-Adressen werden den nächstgelegenen Google-Servern zugeordnet. Dadurch wird die Ladegeschwindigkeit der Seiten verbessert, indem die IP schnell in einen Domänennamen aufgelöst wird. Im Folgenden sind die wichtigsten Vorteile der Verwendung des öffentlichen DNS von Google aufgeführt:

  • Das Ändern des DNS-Servers hilft, das Problem „Resolving Host” zu beheben.
  • Websites werden viel schneller geladen, da Google die IP-Adresse der angeforderten URL genau bereitstellt.
  • Keine Blockierung von Informationen durch die Server von Google.
  • Google-Server zeigen keine Anzeigen, wenn die gesuchte Domain nicht existiert.
  • Die Verwendung der Server von Google verbessert die Internetsicherheit.
  • Es erfolgt keine Umleitung oder Weiterleitung der angeforderten URL.

Testen der Verbindung

Nachdem Sie Google DNS eingerichtet haben, öffnen Sie eine beliebige Webseite und überprüfen Sie, ob sie schnell aufgelöst wird, um die Seite zu laden. Google empfiehlt außerdem, die Seite mit einem Lesezeichen zu versehen und über das Lesezeichen Ihres Browsers zu testen, um eine schnelle IP-Auflösung und Ladegeschwindigkeit zu gewährleisten.

Datenschutz bei der Verwendung von Google DNS

Da alle Informationen vom Computer über das konfigurierte DNS geleitet werden, ist es unter Benutzern eine häufige Sorge, ob die Verwendung von Google-Servern sicher und privat ist. Nachfolgend sehen Sie, was wir auf der Datenschutzseite für das öffentliche DNS von Google sehen können:

Wir haben Google Public DNS entwickelt, um das Web schneller zu machen und so wenig Informationen über die Nutzung wie möglich zu speichern, während wir dennoch in der Lage sind, Probleme zu erkennen und zu beheben. Google Public DNS speichert keine personenbezogenen Daten dauerhaft.

Bei der Verwendung ihres DNS speichert Google zwei Arten von Informationen – temporär und dauerhaft. Google speichert die volle IP-Adresse des anfragenden Rechners und löscht die Informationen nach 24 bis 48 Stunden. Nachfolgend sind die dauerhaft gespeicherten Informationen bei der Verwendung des öffentlichen DNS von Google aufgeführt:

  • Geografischer Standort des Anforderers wie Stadt, Region und Metrocode.
  • Angeforderter Domainname und der Antwortstatus.
  • Gesamtzeit für die Bearbeitung der Anfrage.
  • Details zum Transportprotokoll, zum autonomen System (AS) und zum ISP.
  • Google-Server, der die Anfrage verarbeitet hat.

Die permanenten Protokolle werden zwei Wochen lang aufbewahrt, bevor sie gelöscht werden. Aber auch hier entnimmt Google stichprobenartig Beispieldaten aus dem Log, um sie dauerhaft zu speichern. Wenn Sie also wirklich Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes haben, sind keine Google-Produkte für Sie geeignet.

Aufnahmequelle: www.webnots.com

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen